Nostalgiekino

Indiana Jones und der Tempel des Todes
mit Harrison Ford, 1984

Freitag 25. Januar   19.30 Uhr
Bar geöffnet ab 18.45 Uhr

Eintritt CHF 20.–
Reduktion AHV, Schüler, Studenten

Im Jahr 1935, ein Jahr vor Indiana Jones’ Abenteuer mit der Bundeslade, versucht Indy, im Shanghaier Nachtclub „Obi-Wan“ die Urne des Stammesfürsten Nurhaci gegen einen Diamanten zu tauschen, der sich im Besitz des Gangsterbosses Lao Che befindet. Das Geschäft läuft jedoch schief: Indy trinkt aus einem vergifteten Glas und sein Freund Wu Han, der ihm beistehen will, wird erschossen. Indy versucht, an das Gegengift zu gelangen, das sich ebenfalls in Ches Besitz befindet, und richtet dabei Chaos im Nachtclub an. Letztlich gelingt es Indy gemeinsam mit der Sängerin Willie, die inzwischen das Gegengift an sich nehmen konnte, aus dem Durcheinander zu entkommen. Mit Indys Fluchtfahrzeug, das von dem jungen Chinesen Shorty gefahren wird, können sie Ches Schergen nach einer Verfolgungsjagd zunächst abschütteln.
Indiana Jones und der Tempel des Todes
 
 

Verein Kultur Alass

Asuge

Freitag 8. Februar ab 19.30 Uhr

Schläger mitnehmen und Asuge. Rundlauf mit Musik, Getränken und guter Gesellschaft.

Asuge
 
 

Nostalgiekino

Der Hauptmann von Köpenick
mit Heinz Rühmann, 1956

Freitag 15. Februar   19.30 Uhr
Bar geöffnet ab 18.45 Uhr

Eintritt CHF 20.–
Reduktion AHV, Schüler, Studenten

Der Garde-Hauptmann von Schlettow lässt sich im Berlin der 1890er in dem Uniformladen des Schneiders Adolf Wormser einen Uniformrock anmessen, als der gerade aus der Haft entlassene Sträfling Wilhelm Voigt hereinschaut. Der ungepflegte und abgemagerte Mann will nach Arbeit fragen, wird aber hinausgeworfen. In einem Polizeibüro in Potsdam beantragt Voigt eine Aufenthaltserlaubnis, aber der Oberwachtmeister kann ihm diese ohne Nachweis eines Arbeitsplatzes nicht ausstellen. Da man aber eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt, um eine Arbeitsstelle zu bekommen, befindet sich Voigt in einem Teufelskreis. Voigt will Preußen verlassen, doch dafür braucht man einen Pass, den ihm der Beamte nicht ausstellen kann, da er dafür nicht zuständig ist. Die Nacht verbringt Voigt als Obdachloser in einem Wartesaal.
Der Hauptmann von Köpenick
 

Film und Gespräch

HABEMUS FEMINAS!
Mit Initiantin Hildegard Aepli und Filmregisseur Silvan Maximilian Hohl.

Freitag 22. Februar   18.30 Uhr
mit Apéro

Freier Eintritt, Kollekte

Vom 2. Mai bis 2. Juli 2016 pilgerten 7 Frauen und 1 Mann zu Fuss von St. Gallen nach Rom, um das Anliegen ins katholische Weltzentrum zu tragen, „dass Männer der Kirche in Zukunft nicht mehr ohne Frauen über deren Stellung, Rolle und Funktion nachdenken und nicht mehr ohne Frauen über die Belange der Kirche entscheiden.“ Silvan M. Hohl hat sich spontan entschieden, diesen 1200 km lange Reise mit einer Filmcrew zu begleiten. Entstanden ist eine Art spiritueller Road-Movie, der auf eindrückliche Art das Unternehmen und die Pilgerinnen portraitiert. Wir bieten im Anschluss ein Gespräch mit Initiantin Hildegard Aepli und Regisseur Silvan M. Hohl. Denn die Dynamik dieser Reise soll weitergehen.
Organisiert von der kath. Erwachsenenbildung Zofingen.

HABEMUS FEMINAS!
 
 

Musikschule Zofingen

Rock & Pop Concert

Freitag 8. März   19.30 Uhr

Barbetrieb ab 19 Uhr

Bands & Groups der Musikschule Zofingen

Musikschule Zofingen
 
 

Crossbeat – The Little Big Band

Welcome to the Sixties!

Samstag 9. März   20 Uhr
Bar offen ab 19 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Crossbeat präsentiert einen bunten Strauss von Melodien aus den wilden sechziger Jahren.

Crossbeat – The Little Big Band
 
 

Nostalgiekino

Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen
nach Jules Verne, 1967

Freitag 15. März   19.30 Uhr
Bar geöffnet ab 18.45 Uhr

Eintritt CHF 20.–
Reduktion AHV, Schüler, Studenten

Der hoch verschuldete amerikanische Zirkusdirektor Phineas T. Barnum flüchtet 1875 nach England, wo er sofort ein neues Projekt ins Auge fasst: eine Reise zum Mond. Gaylord Sullivan, ein junger Entwickler von Heißluftballons, will mit Hilfe eines neuen Supersprengstoffes und einer selbstkonstruierten Rakete den Flug antreten. Doch einige Spione und Investoren wollen dies verhindern und entführen kurzerhand Gaylords Verlobte.
Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen
 
 

Kulturraum Hirzenberg

Isabella Villanueva / François Dumont

Sonntag 31. März   17 Uhr

Konzert inkl. Snack und Getränke CHF 40.–

Die spanische Bratischistin und der französische Pianist spielen ihr Programm BOHÈMES. Mit Werken von Franz Liszt, Enrique Granadas, Reynaldo Hahn, Bohuslav Martinu, Georges Enesco und Claude Debussy

Isabella Villanueva, Viola / François Dumont, Piano
 
 

Verein Kultur Alass

Asuge

Freitag 12. April ab 19.30 Uhr

Schläger mitnehmen und Asuge. Rundlauf mit Musik, Getränken und guter Gesellschaft.

Asuge
 

Kulturraum Hirzenberg

ensemble für neue musik zürich

Sonntag 14. April   14 Uhr

Konzert inkl. Snack und Getränke CHF 40.–

Neue Musik von CÉCILE MARTI, KATHARINA ROSENBERGER, HANSPETER FREHNER, MARTIN JAGGI.

Hanspeter Frehner/Flöte
Nicola Katz/Klarinette
Philipp Meier/Klavier
Lorenz Haas/Schlagzeug
Annina Wöhrle/Violine
Nicola Romanò/Violoncello
Sebastian Gottschick/Leitung

ensemble für neue musik zürich