Nostalgiekino

Bingo Bongo
1982, mit Adriano Celentano

Freitag 25. Mai   19.30 Uhr
Bar geöffnet ab 18.45 Uhr

Eintritt CHF 20.–
Reduktion AHV, Schüler, Studenten

Ein im Urwald aufgewachsenes Baby wird als Erwachsener nach Italien gebracht. Wissenschaftler wollen herausfinden, ob Bingo Bongo Mensch oder Tier ist.

Das animalische Wesen verliebt sich in die Wissenschaftlerin Laura und bricht aus, um bei ihr zu sein. Als er ihr jedoch zu zudringlich wird, verständigt sie das Institut. Bingo Bongo muss abermals fliehen.

Zunächst versucht Bingo Bongo nach Afrika zu fliehen. Doch ob er es mit dem Flugzeug versucht oder per Badewanne den Ozean durchqueren will, ständig geht irgendetwas schief. Aber dann passiert etwas Unerwartetes: Bingo Bongo lässt sich von seinen Freunden, den Tieren, deren Sprache er versteht, überzeugen, dass nur er in der Lage ist, ihre Interessen bei den Menschen zu vertreten. So wird er zu einem geachteten, vielbeschäftigten Vermittler zwischen Tier- und Menschenwelt. Und schließlich trifft er auch wieder mit Laura zusammen.

Bingo Bongo
 

Kulturraum Hirzenberg

AS A MATTER OF SOUND
ensemble für neue musik zürich

Freitag 1. Juni 20 Uhr

Konzert inkl. Snack und Getränke CHF 40.–

In Zusammenarbeit mit dem Forum für Neue Musik Luzern hat das Ensemble für Neue Musik Zürich der jungen Komponistin Anda Kryeziu (*1994) und dem jungen Komponisten Lukas Stamm (*1994) Kompositionsaufträge für einen gemeinsamen Abend erteilt.

Zwei neue Kompositionen von Anda Kryeziu und Lukas Stamm werden uraufgeführt, doch nicht in einem klassischen Konzert, vielmehr wird das ganze Programm des Abends von den beiden Komponisten gestaltet. Durch elektronische Klänge, Licht und szenische Anweisungen entsteht eine Konzert-Installation, in welche die Uraufführungen der Ensemblestücke eingebettet werden.

Hans-Peter Frehner, Flöte
Manfred Spitaler, Klarinette
Viktor Müller, Klavier
Lorenz Haas, Schlagzeug
Annina Wöhrle, Violine
Nicola Romanò, Violoncello
Sebastian Hoffmann, Elektronik
Jürg Henneberger, Leitung

ensemble für neue musik zürich
 

Nostalgiekino

Indiana Jones
Jäger des verlorenen Schatzes

1981, mit Harrison Ford, Regie Steven Spielberg

Freitag 22. Juni   19.30 Uhr
Bar geöffnet ab 18.45 Uhr

Eintritt CHF 20.–
Reduktion AHV, Schüler, Studenten

1936 wird der Archäologe Dr. Henry "Indiana" Jones vom amerikanischen Geheimdienst beauftragt, nach der sagenumwobenen Bundeslade zu suchen. Nach vertraulichen Informationen sind auch die Nazis auf der Suche nach der Bundeslade, um mit deren übernatürlichen Kräften eine Armee von Supersoldaten zu erschaffen. Dr. Jones soll das verhindern und die Bundeslade in Sicherheit bringen, bevor die Nazis sie erreichen. Mit der Hilfe seiner Ex-Freundin Marion und einem ägyptischen Verbündeten gelangt Indy nach Kairo. Dort muss er feststellen, das auch die Nazis, angeführt von dem skrupellosen Toht, schon kurz vor der Entdeckung des gesuchten Objekts stehen. Als dann auch noch Marion entführt wird, bleibt Indy keine Wahl: Er schleicht sich in das Lager der Feinde ein und versucht, mit der Bundeslade und Marion in einem Streich zu entkommen...

Jäger des verlorenen Schatzes
 
 

Verein Kultur Alass

Zapfenstreich

Donnerstag 5. Juli   

Verein Kultur im Alass ist mit dabei wenn das grösste Fest von Zofingen stattfindet.

Zapfenstreich